Traumpraktikum bei Mercedes Benz: Hamburger Studentin gewährt Einblick

Die Studentin Jill Niziak (Wirtschafts- und Werbepsychologie) aus Hamburg absolviert ein Praktikum bei Mercedes Benz und verwirklicht ihren Traum. Im Interview haben wir ihr fünf Fragen gestellt.

Warum haben Sie sich für ein Praktikum bei Mercedes Benz entschieden?
Um Spaß an meiner Arbeit zu haben und motiviert zu sein, ist für mich extrem wichtig in einem Unternehmen zu arbeiten, für das ich mich begeistern kann. Die Automobilbranche und besonders die Produkte von Mercedes Benz begeistern mich seit Jahren. Dadurch hat das Unternehmen immer einen attraktiven Arbeitgeber für mich dargestellt. Zudem fand ich es ziemlich spannend einen Einblick in so einen riesigen Konzern zu erhalten.

Was bringt Ihnen besonders Spaß im Praktikum?
Am meisten gefällt mir die Vielfalt der Aufgaben. Ob ein neues Event organisiert werden muss oder bei laufenden Projekten Unterstützung benötigt wird, es wird nie langweilig. Natürlich gibt es auch wiederkehrende Aufgaben, doch die meisten sind sehr abwechslungsreich. Besonders viel Spaß macht es wenn wir mit einem großen Team ein Projekt auf die Beine stellen und jeder sich voll reinhängt. Wenn dann am Ende alles wie geplant läuft, ist der Erfolg im ganzen Team spürbar.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?
An einem typischen Arbeitstag bin ich gegen 7:30 Uhr im Büro und arbeite mit anderen Praktikanten und Kollegen an Projekten für die interne Kommunikation. Es gibt verschiedene Meetings, in denen wir uns beispielsweise mit externen Agenturen besprechen. Gegen 12:00 Uhr machen wir Mittag in einer der acht werksinternen Kantinen. Dann wird weiter an den Projekten gearbeitet. Es werden Telefonate geführt und Powerpoint-Präsentationen zur Absprache mit den Vorgesetzten erstellt. Je nach Terminlage endet der Arbeitstag dann zwischen 16:30 und 18:00 Uhr.

Konnten Sie das Erlernte aus dem Studium schon anwenden?
Ja, besonders was Module wie Projektmanagement und Marktforschung betrifft. Oftmals wird bei der Eventplanung mit Strategien aus dem Projektmanagement gearbeitet. Ebenfalls bei der Erstellung von Mitarbeiterumfragen konnte ich auf Studieninhalte zurückgreifen. Schnittstellen mit Marketing und Werbepsychologie gab es jedoch bisher noch nicht.

Welche Zukunftspläne haben Sie?
Nach dem Praktikum werde ich noch einen Master machen. Auf eine bestimmte Universität habe ich mich bisher nicht festgelegt. Aber ich möchte zum nächsten Wintersemester anfangen.

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg