Umfrage des EMBA MediaLabs: Erfolgsfaktor Delegationsreisen

Profitiert die Hamburger Wirtschaft von Delegationsreisen der Wirtschaftsbehörde? Dieser Frage ist das EMBA MediaLab im Rahmen einer Relevanz-Umfrage nachgegangen. Die Studenten haben jetzt gemeinsam mit EMBA-Geschäftsführer Thomas Dittrich, der an beiden USA-Reisen in 2013 und 2014 teilgenommen hat, ihre Ergebnisse offiziell dem Hamburger Wirtschaftssenator Frank Horch übergeben. Sie attestierten dem Politiker und seinem Team Bestnoten: Denn alle Umfrageteilnehmer empfinden die Durchführung von Markterkundungsreisen als unverzichtbar für neue Kontakte und Geschäftsabschlüsse im Ausland.

New York, Boston, Istanbul, San Francisco, Silicon Valley – die Delegationsreisen der Hamburger Wirtschaftsbehörde um Senator Frank Horch mit besuchten Großunternehmen wie Apple, Cisco, Google, Tesla, Facebook und der Stanford University sind ein Türöffner zu internationalen Marktbeziehungen. Zu diesem Ergebnis kommen die Studenten des EMBA MediaLabs. Befragt haben sie im Januar die 180 Teilnehmer der Reisen in 2013/2014 aus der IT-, Digital- und Energiewirtschaft sowie der Hafen- und Logistikbranche. Dabei lag die Antwortquote bei etwa 40 Prozent aller Reiseteilnehmer.

Nicht nur das Interesse an der Hamburger Wirtschaft im Ausland erlebten 83 Prozent der Umfrageteilnehmer als sehr ausgeprägt: Knapp drei Viertel konnten im Anschluss an die Delegationsreisen weiterführende Kontakte zu ausländischen Unternehmen aufbauen. Für die Mehrheit der Teilnehmer ergaben sich daraus sogar konkrete neue Geschäftsbeziehungen: Zwei Drittel holten neue Projekte nach Hamburg. Das intensive Networking der Teilnehmer untereinander setzte zudem starke neue Impulse für die innerstädtische Wirtschaft.

Bestnoten gab es von den Teilnehmern für die professionelle Reiseorganisation durch die Hamburger Wirtschaftsbehörde sowie für das Programm vor Ort (besuchte Unternehmen, Qualität der Ansprechpartner). Knapp zwei Drittel der Umfrageteilnehmer brachten eigene Vorschläge in die Reiseplanung ein. Den direkten Dialog zu Wirtschaftssenator Frank Horch nutzten nahezu alle Teilnehmer, die diesen persönlichen Meinungsaustausch durchweg als gewinnbringend für sich oder ihr Unternehmen bewerteten.

Der Erfolg der Delegationsreisen zeigt sich auch in der Teilnehmerstruktur: Knapp die Hälfte der Umfrageteilnehmer hat bereits mehrfach an Auslandsreisen teilgenommen. Insbesondere der Innovationsmarkt USA ist ein begehrtes Reiseziel, doch auch China und Südamerika wären zukünftige Wunschziele. Die Teilnahmekosten scheuen die Umfrageteilnehmer dabei nicht: Alle würden nach ihren jetzigen Erfahrungen wieder an einer Delegationsreise teilnehmen. Einzig eine noch intensivere Vor- und Nachbereitung würden sich die Teilnehmer für zukünftige Reisen wünschen.

Das MediaLab der EMBA wurde von Geschäftsführer Thomas Dittrich im Nachgang an die Delegationsreise 2013 in die USA gegründet. Impulse fand er bei dem Besuch des weltberühmten Massachusetts Institute of Technology (MIT), das ihn mit seiner pragmatisch wie professionell organisierten Durchlässigkeit von Forschung und Unternehmensgründungen zwischen Hochschule, Wirtschaft, Geldgebern und staatlichen Institutionen begeisterte.

Das EMBA MediaLab verknüpft die Themenfelder Forschung, Praxiserfahrung und Gründungsinitiative. Es ist eine Kreativwerkstatt, aber zugleich auch ein reales studentisches Unternehmen, das Praxisprojekte für Kunden an der EMBA weiterführt, Umfragen sowie Studien erhebt und Kampagnen oder Events eigenständig umsetzt. Studierende der EMBA können sich im MediaLab freiwillig außerhalb der regulären Vorlesungszeiten engagieren und somit Zusatzqualifikationen für den späteren Berufseinstieg oder Praktika erwerben. Als Plattform mitten in der realen Welt der Wirtschaft dient das EMBA MediaLab Studierenden damit auch als Talentschmiede.

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg