EMBA bei Facebook   EMBA bei YouTube   EMBA be iXING      EMBA bei Instagram

Jonas Pipke arbeitet für Volkswagen Hamburg

Quelle: Volkswagen Automobile Hamburg

Vier Jahre nach dem Abschluss: Jonas Pipke arbeitet bei Volkswagen in Hamburg

Jonas Pipke startete im Wintersemester 2011/2012 als einer der ersten EMBA-Studenten in Hamburg. Wir haben ihn gefragt, welchen Weg er nach seinem Bachelorabschluss (Internationales Marketing und Management) gegangen ist und wo er heute steht.  

„Nach der EMBA ging es für mich erst einmal nach Wolfsburg zur Volkswagen AG“, erzählt der 27-Jährige. „Nach einem sechsmonatigen Praktikum in der Abteilung für Internationale Kampagnen blieb ich weitere sechs Monate in der Abteilung für Internationales Sponsoring, um meine Abschlussarbeit zu schreiben. Anschließend landete ich in Berlin bei der Sportmarketing-Agentur SALT WORKS (damals noch Juniper Group). Dort arbeitete ich fast vier Jahre für diverse Marken des Volkswagen-Konzerns sowie für die ERGO-Versicherung oder Beiersdorf – überwiegend im sportlichen Kontext beziehungsweise der Beratung von Marken zur Aktivierung von Partnerschaften im Sport.“

Schließlich zog es Jonas Pipke aber doch wieder zurück nach Hamburg – und wieder zu Volkswagen. Inzwischen arbeitet er als Koordinator Marketing-Kommunikation für die Volkswagen Automobile Hamburg GmbH, eine Tochter der Volkswagen AG. „Ich könnte mir vorstellen, dass meine Automobil-Affinität, speziell für Marken des VW-Konzerns, sowie meine Erfahrungen in der Konzernzentrale sicherlich eine Rolle bei meiner Einstellung gespielt haben. Außerdem bringe ich dank meines EMBA-Studiums und meiner langjährigen Agenturerfahrung eine gewisse Breite an Wissen im Marketing-Mix mit, was mir nun zu Gute kommt“, meint er. 

„Als Koordinator Marketing-Kommunikation betreue ich in einem kleinen Team sämtliche Marketing-Aktivitäten unserer neun Standorte in und um Hamburg. Das Aufgabenspektrum ist hierbei sehr vielfältig. Die verschiedensten Themen im Online-Marketing – von der Steuerung der Social-Media-Kanäle inklusive LeadAd-Kampagnen, Google AdWords-Maßnahmen oder das Reputation-Management bei diversen Onlineportalen bis hin zu klassischen Maßnahmen wie Event-Umsetzungen, Print-Anzeigen oder Radio-Kooperationen – gehören zu meinem Alltag.“

Dennoch sei kein Tag wie der andere, meint der EMBA-Alumnus. „Die Abwechslung ist toll. Wenn ich morgens ins Büro komme, weiß ich oft nicht, mit welchen Themen ich mich den Tag über beschäftigen werde. Natürlich gibt es gesetzte Themen, die jede Woche oder bei jedem neuen Fahrzeug-Launch aufkommen. Jedoch mischen sich häufig genug auch Sonderwünsche und andere Herausforderungen darunter.“

Den heutigen EMBA-Studenten empfiehlt er, das Pflichtpraktikum nicht zwangsweise bei den großen Namen der Branche zu absolvieren: „Ich bin fest davon überzeugt, dass ein Praktikum zum Beispiel in einer kleinen Werbeagentur wesentlich karrierefördernder sein kann als direkt im DAX-Konzern. Mit der Verantwortung, die man als Teil der oft dünn besetzten Teams erhält, gewinnt man nicht nur maximales Branchenwissen, sondern hält sich auch spannende Perspektiven offen – kleinere Agenturen verfügen nicht über die Mittel, das Netzwerk und die Zeit, aufkommende Stellenvakanzen sofort zu besetzen. Sie rufen bei alten Praktikanten an... “

JETZT BROSCHÜRE BESTELLEN!

Erfahre mehr über die Bachelor-Studienrichtungen an der EMBA. >

LASS DICH VON UNS BERATEN!

Vereinbare direkt einen individuellen und persönlichen Termin mit der Studienberatung. >

FÜR INFOTERMIN ANMELDEN!

Lerne den EMBA-Campus kennen und informiere Dich ausführlich. >

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!