Wie sicher sind unsere Events? Studierende besuchen Fachtagung

Sicherheit ist bei allen Veranstaltungen relevant – egal ob Stadtfest, Abiball, Hochzeit oder Disko. Das haben jetzt auch zwei Studentinnen (Medien-, Sport- und Eventmanagement) in Düsseldorf erfahren. Gemeinsam mit Campusmanagerin Monique Richter haben sie auf Einladung des Experten für Veranstaltungssicherheit, Olaf Jastrob, am Fachforum „Besuchersicherheit“ teilgenommen.

Bei dem Rave-Festival „Mayday“ werden die Zweitsemester aus Düsseldorf unter der Anleitung von EMBA-Dozent Andreas Betten ein Video über das Großevent drehen. Der Fokus soll dabei auf dem Thema Veranstaltungssicherheit liegen. Lisa Kniebeler und Marie Schnee haben die Gelegenheit genutzt und sich in der Expertenrunde in Geilenkirchen auf das anstehende Thema vorbereitet.

Nach dem Drama auf der Loveparade Duisburg im Jahr 2010 ist die Frage „Wie sicher sind Veranstaltungen?“ immer wieder in die Öffentlichkeit gerückt worden. Aber bedeutet Sicherheit in diesem Kontext eigentlich, welche Sicherheitskonzepte passen zu welchem Event und wer trägt die Verantwortung? Antworten auf diese Fragen haben die Studierenden auf dem Fachforum erhalten.

Am Beispiel der Risiko- und Gefährde-Analyse der BayArena in Leverkusen sowie der monatelangen Vorbereitung des Weltjugendtags Kerpen mit mehr als 1 Million Besuchern erhielten sie praktische Einblicke hinter die Veranstaltungs-Kulissen. „Mich hat schon immer das interessiert, was hinter einer Veranstaltung passiert. Die Tagung war für mich daher sehr spannend“, erklärt EMBA-Studentin Marie Schnee

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg