Informationen zur aktuellen Situation

Fragen und Antworten zum Coronavirus SARS-CoV-2

SORGENFREI STUDIEREN IM FLEXIBLEN HYBRID-MODELL

Der Gesundheitsschutz hat in der Pandemie für uns weiterhin den Vorrang: Das Wintersemester 2020/21 präsentiert erstmals einen Mix aus Präsenz- und Online-Veranstaltungen

Pünktlich haben in diesen Tagen nun auch an der EMBA die ersten Vorlesungen und Seminare im Wintersemester 2020/2021 begonnen. Und das gleich mit einigen Neuerungen: Nach wie vor belastet die sich weiterhin dynamisch entwickelnde Covid19-Pandemie den Alltag eines jeden von uns. Die Gefahr ist, wie man den aktuellen Entwicklungen gerade in den Bundesländern der EMBA-Standorte sehen kann, keineswegs vorbei. Darauf haben wir uns alle auch bei der Planung und Durchführung unserer Studienprogramme einzustellen.

Grundsatz unserer Planung bleibt dabei, dass wir auch weiterhin mit allen Maßnahmen selbstverständlich nicht nur behördlichen Vorgaben und Anweisungen folgen (müssen), sondern auch unseren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten. Und, ganz wichtig: Der Schutz der Gesundheit aller unserer Studierenden, Lehrenden und Mitarbeiter*innen und ihres persönlichen Umfelds hat dabei für uns absolute Priorität. 

Wie in unserem letzten Rundschreiben vor Beginn der Semesterferien bereits avisiert, haben wir deshalb inzwischen für die Durchführung der Lehre an allen Standorten und für alle Kurse für das bevorstehende Wintersemester ein „flexibles Hybrid-Modell“ aus abwechselnden Präsenz- und Online-Veranstaltungen entwickelt. Dieses Modell baut auf die Mitwirkung aller Beteiligten – wir sind sicher, dass wir dabei wie bereits im Sommersemester auf das besonderes Engagement  – gleich ob von Studierenden, Lehrenden oder Mitarbeiter*innen - setzen dürfen; schon jetzt allen herzlichen Dank dafür! 

Es wird also ein Semester, zu dem wir alle wieder verstärkt auf den Campus zurückkehren können. Darüber freuen wir uns sehr! Die Öffnung aller Standorte der EMBA bedeutet allerdings auch erneut einen Kraftakt für uns alle – einen Kraftakt ähnlich dem im erfolgreich bewältigten Sommersemester. Und: Wir werden nach wie vor in der Organisation „auf Sicht fahren“ müssen – die Pandemie und die ihr folgenden behördlichen Bestimmungen und Auflagen nötigen auch uns allen zusammen weiterhin ein hohes Maß an Flexibilität im alltäglichen Handeln ab! 

Aufgrund der geltenden Abstandsregelungen wird eine Besetzung des Campus und der einzelnen Seminarräume dabei in voller Auslastung jedoch auch weiterhin nicht möglich sein. Daher werden besonders die größeren Gruppen geteilt, sodass eine Teilgruppe in Präsenz am Campus an den Lehrveranstaltungen teilnehmen kann und die andere dies von zu Hause aus per Video-Stream in digitaler Form tun kann. 

Nur so können wir es schaffen, dass jeder in den Genuss von Präsenzveranstaltungen kommt. Wir werden dies nach Lage der Dinge nur nicht in jeder Gruppe gleichzeitig anbieten können. Das lässt die leider wenig optimistisch stimmende aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie derzeit einfach nicht zu. Der flexible Mix von Präsenz- und Online-Veranstaltungen soll allerdings zumindest so abwechselnd geschehen können, dass alle Studierenden möglichst den gleichen Anteil an Präsenz- und Online-Lehre über das Wintersemester erhalten können. Zusätzlich schaffen wir somit für jeden die Möglichkeit, entlang der eigenen Risikoeinschätzung zu entscheiden, ob man digital oder in Präsenz lernen bzw. unterrichten möchte. 

Alle Informationen zum Semesterplan mit Online- und Präsenzterminen und in welchem Umfang und welcher Form eine Gruppenteilung welche jeweilige Kursgruppe konkret betreffen kann, werden an den verschiedenen EMBA-Standorten die Campusleiterinnen direkt in den Kursgruppen individuell vorstellen.

Anders als im vergangenen Sommersemester sollen auch die Prüfleistungen, wo und wann immer möglich, wieder wie gewohnt in Präsenz am Campus stattfinden können; die digitale Klausur soll Ausnahme bleiben, wenn die Pandemie uns dazu unumgänglich zwingen sollte. 

Eine weitere, organisatorische Maßnahme zur Risikominimierung wird sein, die gleichzeitige Ankunft der Studierenden am Campus sowie den gleichzeitigen Aufenthalt in den Pausenbereichen zu entzerren. Daher wird es für jede Studiengruppe leicht versetzte Zeitfenster geben, sowohl für die Ankunft am Campus als auch für die Pausen. Die konkreten Zeitfenster erhalten Sie rechtzeitig vor Modulbeginn. 

Die wohl wichtigste Maßnahme zur Risikominimierung aber ist das EMBA-Hygienekonzept, das wir für alle Standorte in den vergangenen Monaten weiterentwickelt und den aktuellen Pandemie-Entwicklungen und –Erkenntnissen angepasst haben (EMBA-Hygiene-Regeln) Grundlage der Ausgestaltung unseres überarbeiteten Hygiene-Konzeptes ist dabei das „Rahmen-Schutzkonzept der Hochschulen in Hamburg zur Ermöglichung einer geschützten Präsenzlehre für Studierende im Zusammenhang mit dem Coronavirus“ vom 07. September 2020. 

Entscheidend für alle ist und bleibt die strikte Einhaltung der sogenannten AHA-Regeln; sie stehen weiterhin im Mittelpunkt: Abstand + Hygiene + Alltagsmaske. Nur in Lehrveranstaltungen und in Büros/Arbeitsräumen darf der Mund-Nasen-Schutz abgesetzt werden, wenn der Mindestabstand von 1,50 Meter jeweils dauerhaft gesichert ist. Dieses Hygiene-Konzept funktioniert aber natürlich nur, wenn alle Beteiligten mitmachen. Für die Einhaltung der Regeln sind deshalb Studierende, Lehrende und Mitarbeiter*innen als EMBA-Team insgesamt gefragt und auch gemeinsam verantwortlich! Zum Beispiel, wenn es darum geht, in den Seminarräumen alle 30 Minuten eine Stoßbelüftung durchzuführen oder darauf zu achten, dass erst an den Sitzplätzen die Masken abgenommen werden dürfen. Bitte helfen Sie uns dabei, den Präsenzunterricht für alle sicher zu gestalten, indem die Maßnahmen unbedingt eingehalten werden. Sie sind mit verhältnismäßig geringem Aufwand aber hoher Konsequenz im akademischen Alltag umzusetzen. Auch an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die Mitwirkung und Unterstützung aller an einem möglichst wirkungsvollen Gesundheitsschutz auf dem Campus. 

Den digitalen Seminarbetrieb werden wir in diesem Semester mit dem Learning-Management-System „Moodle“ und dem virtuellen Klassenzimmer „Big Blue Button“ zudem auf neuen Plattformen bestreiten. Auch hier haben die Studierenden und Lehrenden uns durch unsere ausführliche Umfrage zur digitalen Lehre, die wir kurz vor Beginn der Sommerferien durchgeführt haben, wichtige Hinweise und Impulse gegeben. 

Das zurückliegende Sommersemester hat gezeigt, dass es gemeinsam gelingen kann, sowohl in neuen Formen zu arbeiten, die weniger Präsenz und Mobilität erfordern, als auch unter Beachtung von Regeln zu arbeiten, die die eigene und die Gesundheit anderer zu schützen helfen. Das war nicht immer und für alle leicht und bedurfte sicher gelegentlich auch einer gehörigen Portion an Disziplin und Nervenstärke; es hat uns aber zugleich gezeigt, zu welcher großartigen Teamleistung wir alle an der EMBA bei gemeinsamem Handeln in der Lage sind. 

Diese Erfahrungen helfen uns nun im „flexibel-hybriden“ Wintersemester, denn wir benötigen beides weiter: Neue Formen der Lehre, die es ermöglichen, dass Präsenzveranstaltungen unter Einhaltung der Abstandsregeln neben Onlineveranstaltungen stattfinden können. Entscheidend ist die für jedes Fach optimale Kombination beider Formen. Online schafft den Freiraum für mehr Präsenz unter Corona-Bedingungen (also mit räumlicher/zahlenmäßiger Entzerrung). Online-Lehre heißt nicht Fern-Lehre und ist es deshalb auch nicht – dieses Verständnis ist uns wichtig! 

Dass das Wintersemester in großen Anteilen als Präsenzsemester bis zum Frühjahr des kommenden Jahres stattfinden kann, ist mithin eine gemeinsame Aufgabe, für die wir an dieser Stelle wieder um Ihr großes Engagement bitten. Zugleich wünschen wir Ihnen jetzt trotz – oder auch gerade wegen – dieser besonderen Herausforderungen ein spannendes, schönes und erfolgreiches Wintersemester 2020/2021 und weiterhin ein befriedigendes und interessantes Studium an der EMBA. Wir alle freuen uns jedenfalls, Sie ab jetzt wieder auf dem Campus begrüßen zur dürfen! 

Aktuelle Hygiene-Regeln als PDF

 

EMBA Hygiene-Regeln Neu ab 14.10.2020 (PDF / 270KByte)

 

Laufende Aktualisierung unserer Informationen finden Sie hier

Stand: Oktober 2020

  • Das für die Durchführung der Lehre an allen Standorten und für alle Kurse neu entwickelte „flexible Hybrid-Modell“ verbindet in der Lehre in organisatorisch und didaktisch abgestimmter Weise  das „Beste aus zwei Welten“: In abwechselnden Präsenz- und Online-Veranstaltungen wird – ganz unabhängig der Covid 19-Pandemie - die Voraussetzung für ein ebenso abwechslungsreiches wie effizientes Studium mit innovativer Technik für die Zukunft geschaffen. Dieses Modell baut zugleich auf die Mitwirkung aller Beteiligten – wir sind sicher, dass wir dabei wie bereits im Sommersemester auf das besondere Engagement  – gleich ob von Studierenden, Lehrenden oder Mitarbeiter*innen - setzen dürfen; schon jetzt allen herzlichen Dank dafür! 
  • Der flexible Mix von Präsenz- und Online-Veranstaltungen soll dabei so abwechselnd geschehen können, dass alle Studierenden möglichst den gleichen Anteil an Präsenz- und Online-Lehre über das Wintersemester erhalten können. Zusätzlich schaffen wir somit für jeden die Möglichkeit, entlang der eigenen Risikoeinschätzung zu entscheiden, ob man digital oder in Präsenz lernen bzw. unterrichten möchte. 
  • Alle Informationen zum Semesterplan mit Online- und Präsenzterminen werden an den verschiedenen EMBA-Standorten die Campusleiterinnen direkt in den Kursgruppen individuell vorstellen.

 

  • Den digitalen Seminarbetrieb werden wir in diesem Semester mit dem Learning-Management-System „Moodle“ und dem virtuellen Klassenzimmer „Big Blue Button“ bestreiten. Bei der Auswahl haben wir uns nicht nur von Fachleuten beraten lassen, sondern selbstverständlich während der zurückliegenden Semesterferien auch umfangreiche eigene Recherchen und Vergleiche angestellt. Und: Auch die Studierenden und Lehrenden haben uns durch unsere ausführliche Umfrage zur digitalen Lehre, die wir kurz vor Beginn der Sommerferien durchgeführt haben, wichtige Hinweise und Impulse gegeben. Dafür nochmals ein herzliches Dankeschön!
  • Die Systementscheidung und die von uns nun genutzten Lehr- und Lernplattformen werden darüber hinaus technologisch von den Entwicklern ständig fortentwickelt und überdacht. Das System ist also nicht statisch, sondern funktioniert sehr dynamisch. Auch unsere Erfahrungen an der EMBA werden in diese Fortentwicklung einfließen können. Deshalb sind Ihre kritischen wie positiven Hinweise für uns alle wichtig und immer gern gesehen.
     
  • Anders als im vergangenen Sommersemester sollen auch die Prüfleistungen und Klausuren, wo und wann immer möglich, wieder wie gewohnt in Präsenz am Campus stattfinden können; die digitale Klausur soll Ausnahme bleiben, wenn die Pandemie uns dazu unumgänglich zwingen sollte. 
  • Welche Klausuren in einem solchen Fall in welche Prüfungsform in diesem Semester im jeweiligen Studiengang dann gewandelt werden müssten, wird dann aktuell von den Campus-Leitungen und den jeweils verantwortlichen Lehrenden ausgearbeitet. Hiernach erhalten alle Studierende dann unverzüglich die für Ihre Kursgruppe konkreten Informationen per E-Mail.
  • In gleicher Weise wird mit Nachklausuren verfahren werden, d.h. nach Möglichkeit sollen auch diese Prüfleistungen während des Wintersemesters 2020/21 in Präsenz und nur in pandemie-bedingten Ausnahmefällen digital stattfinden. 
  • Ja, die Standorte der EMBA sind mit Beginn des Wintersemesters 2020/21 wieder vollständig geöffnet. Allerdings ist der Aufenthalt immer auf diejenigen Kursgruppen und Lehrenden beschränkt, für die entsprechend der Semesterplanung im „flexiblen Hybrid-Modell“ jeweils Präsenzveranstaltungen vorgesehen sind. Alle anderen Kurse nehmen dann jeweils an den Online-Angeboten teil oder folgen der Vorlesung im Live-Stream. Welche Kursgruppen das jeweils sind und wann Sie konkret z.B. auf den Campus dürfen, entnehmen Sie bitte Ihrer jeweiligen Kursplanung. 
  • Und wenn etwas unklar sein sollte: Fragen Sie bitte gleich in Ihrem Akademiemanagement nach. Alle Mitarbeiter*innen sind nämlich ab Beginn des Wintersemesters auch wieder präsent und stehen den Studierenden als Ansprechpartner zur Verfügung und sind persönlich oder über ihre bekannten Rufnummern und E-Mail-Adressen selbstverständlich für Sie erreichbar.
  • Bringen Sie nicht nur viel Engagement für das neue „flexible Hybrid-Modell“ in der Lehre mit, sondern seien Sie vor allem besonders verantwortungs- und rücksichtsvoll gegenüber Ihren Kommilitonen, Ihren Lehrenden und den Mitarbeiter*innen der EMBA, wenn es um die Einhaltung der Hygiene-Regeln geht. Achten Sie nicht nur auf sich selbst, sondern auch auf die Anderen!
  • Jede*r Einzelne ist jetzt gefragt: Seien Sie offen für neue Lehr- und Lernformen, zeigen Sie Eigeninitiative und arbeiten Sie gemeinsam mit uns und den Dozierenden. Haben Sie auch Verständnis, falls mal etwas noch nicht komplett reibungslos verläuft.
  • Besonders wird Ihre Eigenständigkeit und Eigeninitiative in dieser für alle herausfordernden Situationen gefragt sein.
  • Selbstverständlich ist unsere Studienberatung weiterhin für Sie erreichbar. Ab sofort kann man unter Einhaltung der Hygiene-Regeln auch wieder persönliche face-to-face-Termine vereinbaren.
  • Wir empfehlen aber, sich zunächst mit unseren Studienberater*innen erst einmal telefonisch, per WhatsApp, E-Mail oder Skype für Ihre Beratungswünsche und Nachfragen in Verbindung zu setzen und auszutauschen.
  • Und: Natürlich führen wir auch weiterhin auf Wunsch Bewerbungsgespräche auch per Skype oder Zoom durch. 
  • Ab sofort sind alle EMBA-Mitarbeiter*innen wieder an den Standorten in Hamburg, Berlin und Düsseldorf präsent und nur im Ausnahmefall im Home-Office. Unter den bekannten Kontaktdaten stehen Sie Ihnen also jetzt wieder uneingeschränkt per Telefon, E-Mail oder im persönlichen Gespräch zur Verfügung.
  • Auch hier gilt das Prinzip des „flexiblen Hybrid-Modells“: Unsere Soft-Skill-Seminare und Sprachkurse finden also analog des sonstigen Vorlesungsbetriebes ab sofort sowohl in Präsenz als auch in Online-Veranstaltungen statt. Wir informieren Sie rechtzeitig über neue Termine.
  • Hier hat sich gegenüber der Vorgehensweise schon im zurückliegenden Sommersemester nichts geändert: Die Einstufungsprüfungen zum Übertritt in die Hochschulphase sind grundsätzlich für eine Durchführung in Präsenz unter den notwendigen Hygienestandards der Pandemiephase nach wie vor und auf unbestimmte Zeit nicht geeignet. Die Prüfungsform wird deshalb in eine kumulative Form gewandelt. Danach ist die Einstufungsprüfung bestanden, wenn alle darin erfassten vorhergehenden Modulleistungen der Akademiephase in den Einzelprüfungen bestanden wurden. Die Zulassung für die Hochschulphase erfolgt auf dieser Grundlage. Diese Regelung gilt sowohl für den Jahrgang Wintersemester 2018/2019 wie 2019/2020.
  • Zum Ablauf der für Sie vorgesehenen Hochschulphasen im September und Oktober 2021 können derzeit noch keine konkreten Angaben getroffen werden. Wir befinden uns hier im ständigen Austausch mit der Hochschule Mittweida und werden Ihnen so bald wie möglich konkrete Planungen bekannt geben. Weiterhin sichergestellt ist der Abschluss Ihres Studiums in einer Regelstudienzeit von sechs Semestern.
  • Über alles, was Ihre Hochschulphase ab dem 5. Semester betrifft, werden Sie zudem regelmäßig per E-Mail direkt von der Hochschule Mittweida informiert. Checken Sie daher unbedingt regelmäßig Ihre Hochschul-E-Mails!

Allgemeine Hinweise

  • Absolute Priorität bei jedem Aufenthalt auf dem Campus genießt der Schutz der eigenen Gesundheit und die der Kommilitonen, der Lehrenden und der Mitarbeiter*innen. Dies hat Vorrang vor jedweden sonstigen bisherigen Regelungen der Campus-Organisation und der Hausordnung.
  • Alle einzuhaltenden Regeln für den Aufenthalt sind in den EMBA-Hygiene-Regeln für Studierende und EMBA-Hygiene-Regeln für Dozierende und Mitarbeiter zusammengefasst . Diese Regelungen sind unbedingt und jederzeit von jedem einzuhalten!
  • Wer krank ist oder eine Erkrankung herannahen kann, bleibt in jedem Fall zuhause.
  • Bei einem Corona-Verdachtsfall oder bei einer bestätigten Covid-19-Erkrankung ist durch den Betroffenen sofort die EMBA-Campusleitung zu informieren.
  • Nach einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus ist der Zutritt zum Campus nur mit einem behördlichen Nachweis der Genesung gestattet. 
  • Wenn Sie Kontakt zu einer bestätigt mit Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person hatten, nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt zum zuständigen Gesundheitsamt (https://tools.rki.de/plztool/) auf, bleiben Sie zu Hause und befolgen Sie Anweisungen des Amtes.
  • Wenn Sie aus einem nationalen oder internationalen Risikogebiet (www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html) zurückkommen, bleiben Sie bitte in den ersten vierzehn Tagen nach Ihrer Rückreise zu Hause. Sollten Sie nach einer Rückkehr Symptome einer Erkrankung mit COVID-19 feststellen, kontaktieren Sie die Telefonnummer 116117.
  • Alle in jedem Fall zu beachtenden Hygiene-Maßnahmen sind in den EMBA-Hygiene-Regeln für Studierende und EMBA-Hygiene-Regeln für Dozierende und Mitarbeiter zusammengefasst. Diese Regelungen sind unbedingt und jederzeit von jedem einzuhalten!
  • Am einfachsten zu merken ist dabei die Einhaltung der sogenannten AHA-RegelnAbstand + Hygiene + Alltagsmaske.
  • Darüber hinaus rät das Robert-Koch-Institut und alle Gesundheitsämter dringend, regelmäßig mehrfach am Tag mindestens 20 bis 30 Sekunden sehr sorgfältig die Hände zu waschen sowie auf eine korrekte Hust- und Niesetikette (ins Taschentuch oder in die Armbeuge) zu achten. Grundsätzlich ist nach den aktuellen Entscheidungen des Bundes und der Länder ein Mindestabstand von 1,50 m bis 2,00 m zu nicht zur Familie oder im gleichen Haushalt lebende Personen einzuhalten. 

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg